Thermentausch - was es ist und wie es funktioniert!

✔Vaillant ✔Junkers ✔Buderus ✔Baxi ✔Saunier Duval ✔Viessmann ✔Nordgas ✔Wolf ✔Ocean ✔Löblich ✔Rapido ✔Ferroli ✔De dietrich ✔Sieger

und weitere Marken!

SIE MÖCHTEN EINEN HEIZKESSEL- ODER THERMENTAUSCH VORNEHMEN?

WAS IST BEIM THERMENTAUSCH ZU BEACHTEN?

So funktioniert der Thermentausch – Schritt für Schritt erklärt!

I. KAMIN-VORBEFUND VOM ZUSTÄNDIGEN RAUCHFANGKEHRER EINHOLEN.

Der Kamin-Vorbefund ist natürlich – wie der Name schon sagt – vor der Montage der neuen Heiztherme / Kombitherme beim zuständigen

Rauchfangkehrer einzuholen. Der Vorbefund gibt Ihnen Gewissheit, dass das Heizgerät zu Ihrem Fang passt und damit der Installateur die vorgeschriebenen Auflagen (Abgasführung, Erneuerung der Abgasanlage, Mindestabgastemperaturen, bzw. Mindestbelastung der Kombitherme in kW) erfüllen kann. Der zuständige Rauchfangkehrer ist dem „Schwarzen Brett“ oder dem „Kehrbuch“ – das in jedem Haus öffentlich zugänglich montiert sein muss – zu entnehmen. Alle Wiener Rauchfangkehrer Betriebe finden Sie auf www.rauchfangkehrer.wien

Ohne Kamin-Vorbefund gibt es keinen Kamin-Endbefund! Und damit auch keine gültige Abnahme durch das Kontrollorgan des Gasnetzbetreibers (WIEN GAS).

 


II. Kauf & MONTAGE DER NEUEN THERME.

Wenn unser Angebot Ihnen zusagt, werden wir einen Montagetermin vereinbaren. Bei Auftragserteilung wird einer Anzahlung fällig.

Das alte Gerät wird demontiert und später fachgerecht entsorgt. Die neue Therme wird binnen weniger Stunden montiert und in Betrieb genommen.

Jeder Installateur ist verpflichtet, den Austausch von Thermen dem zuständigen Gasversorger zu melden. Die geschieht in Form der sogenannten Installationsanzeige. Aufgrund dieser Installationsanzeige wird der Gasversorger insofern aktiv, als ein Kontrollorgan, die Neuinstallation des Gasgeräts und die Einhaltung der Rahmenbedingungen überprüft.

Mit Ihrer Installationsanzeige erhalten Sie auch Anlagendatenblatt mit zusätzlichen Informationen zu Ihrer Gas-Feuerstätte. Bewahren Sie dieses bitte griffbereit, in direkter Umgebung der Anlage auf und für die Endbefunderstellung bereit.



III. ENDBEFUND

Erneut müssen Sie den Rauchfangkehrer kontaktieren und einen Termin für den Endbefund vereinbaren. Beim Endbefund überprüft er die korrekte Aufstellung und kontrolliert sämtliche von Installateur erstellten Daten – Anlagendatenblatt, Prüfbericht zur Feuerstättendimensionierung und Abgasmessung. Erst der positive Endbefund durch den öffentlich zugelassenen Rauchfangkehrer gibt Ihnen die Sicherheit, dass die Therme ohne Gefahr genutzt werden kann.