PROFESSIONELLE THERMENWARTUNG in WIEN

✔Vaillant ✔Junkers ✔Buderus ✔Baxi ✔Saunier Duval ✔Viessmann ✔Nordgas ✔Wolf ✔Ocean ✔Löblich ✔Rapido ✔Ferroli ✔De dietrich ✔Sieger

und weitere Marken!

Thomas Aussprung Gas Wasser Heizung Installateur
Professionelle Thermenwartung in Wien

Als Meisterbetrieb in Wien bieten wir unseren Kunden zuverlässige und professionelle Thermenwartung. Unsere günstigen Preise und unser zuverlässiger Service machen uns zu einer sehr beliebten Wahl in Wien für alle Anliegen rund um die Thermenwartung. Kontaktieren Sie uns gerne, um mehr über unser Angebot zu erfahren und einen Termin zu vereinbaren. Unsere erfahrenen Techniker sind auf die Wartung von Thermen jeglicher Art spezialisiert und können Ihnen durch die regelmäßige Durchführung von Thermenwartung eine hohe Betriebssicherheit gewährleisten. Durch die regelmäßige Wartung können wir mögliche Störungen frühzeitig erkennen und beheben, bevor sie sich zu größeren Problemen auswachsen. Kontaktieren Sie uns noch heute, um einen Termin für Ihre Thermenwartung in Wien zu vereinbaren. Wir freuen uns darauf, Ihnen zu helfen, Ihre Therme in Topform zu halten.

Regelmäßige Wartung sorgt für einen reduzierten Gasverbrauch, schont die Umwelt und dient der Sicherheit!


Wie viel kostet Thermenwartung in Wien?

Eine professionelle Thermenwartung in Wien kostet bei uns 168€ inkl. MwSt.- Festpreis.

Nach oben

Was ist bei einer Thermenwartung alles enthalten?

In dieser Pauschale ist die Arbeitsleistung inkl. MwSt. sowie Anfahrt in Wien abgedeckt.
Nicht berücksichtigt sind darin Materialkosten und die Aufwendungen für Arbeiten,
die über die Reinigung und Prüfung hinausgehen.
Im Detail werden folgende Arbeiten durchgeführt:
* Allgemeine Funktion und Dichtheitskontrolle
* Reinigung des Gasbrenners und des Wärmetauschers sowie des Abgasweges des Gerätes
* Überprüfung von Geräteanschluss
* Überprüfung von Gerätezustand (z.B. Flammenbild)
Zum Nachweis des durchgeführten Services erhalten Sie eine Prüfplakette und PDF Rechnung.

Nach oben

Wartungsvertrag mit beabsichtigte Zwangsbeglücken?

Nein, das haben wir nicht notwendig! Qualität bedeutet, der Kunde kommt zurück. Das ist wichtiger als der Wettbewerb der Preise. Für welchen Servicepartner Sie sich entscheiden, bleibt Ihnen überlassen!


Nach oben

Unterschiedliche Wartungspakete?

Nein! Eine fachgerechte Thermenwartung muss nach den vorgegebenen ÖVGW Richtlinien durchgeführt werden!

Nach oben
Wahl zum beliebtesten Installateur pro Bezirk in Wien. SHL-Center Wien
Wahl zum beliebtesten Installateur pro Bezirk in Wien. SHL-Center Wien

Was passiert wenn Gastherme nicht gewartet wird?

Eine Wartung der Gastherme kann lebenswichtig sein, da Verunreinigungen oder Fehler am Gerät im schlimmsten Fall zu einer Kohlenmonoxidvergiftung führen können.
Auch schlecht gewartete Gasthermen sind davon betroffen! Die Wiener Installateurinnung warnt auch vor Billiganbietern, die mit vermeintlichen Rabatt- und Sonderangeboten Werbung mit Flugblättern machen. Diesen Firmen fehlt oft die Gewerbeberechtigung. Die vermeintlichen Monteure sind oft ohne Fachausbildung und gefährden durch ihre Aktivitäten Leib und Leben.
Ein regelmäßig vom Fachmann gewartetes Gasgerät ist betriebssicher, spart Geld, schont die Umwelt. Gut gewartet arbeitet sie effizienter, denn sie braucht dann weniger Gas. So spart sie Energie und senkt die Heizkosten. Der geringere Gasverbrauch macht sie auch umweltfreundlicher, denn sie stößt weniger CO2 und Schadstoffe aus.
Verstößt ein Mieter gegen diese Wartungspflicht, droht ihm eine Geldstrafe bis zu 7.300 Euro.
Diese Strafe wird auch fällig, wenn bei der Wartung erkannte Schäden vom Mieter nicht an den Vermieter weitergegeben werden und in weiterer Folge auch nicht behoben werden.
Wurde in einer Mietwohnung die Thermenwartung nachweisbar nicht durchgeführt (NUR der Rechnung zählt! Nicht ein Aufkleber!) so kann der Mieter an den Reparaturkosten beteiligt werden. Diese können sich schnell auf einige hundert Euro belaufen.

Nach oben

Defekte Therme: Was ist zu tun und wer zahlt?

Seit dem 1.1.2015 muss nun der Vermieter die Kosten der Erhaltung (Reparatur, Austausch) von im Inneren des Mietobjekts vorhandenen und mitvermieteten Heizthermen, Warmwasserboilern und sonstigen Wärmebereitungsgeräten übernehmen (§ 3 Abs 2 Z 2a MRG). Vorausgesetzt ist, dass das Wärmebereitungsgerät mitvermietet, also vom Vermieter zur Verfügung gestellt wurde. Baut der Mieter ein Wärmebereitungsgerät selbst ein, trägt in der Zukunft auch er und nicht der Vermieter die Kosten für Reparatur oder Austausch..
Wird ein Schaden bei der Wartung der Therme entdeckt, muss der Vermieter schriftlich darüber in Kenntnis gesetzt werden. Dieser ist dann verpflichtet, den Schaden zeitnah zu beheben. Das beinhaltet selbstverständlich auch den kompletten Austausch des Gerätes. Ist jedoch „Gefahr im Verzug“, kann der Mieter den Installateur selbst mit der Reparatur beauftragen. Weigert sich der Vermieter, die von ihm nicht in Auftrag gegebene Arbeit zu bezahlen, kann sich der Mieter an die Schlichtungsstelle der österreichischen Mietervereinigung wenden oder bei Gericht eine Klage einreichen. Dieses Recht besteht auch dann, wenn der Vermieter die Thermenwartung verweigert.


Nach oben

Wann sollte die Therme getauscht werden und wer zahlt es?

Die durchschnittliche Lebensdauer einer Gastherme beträgt 15 bis 20 Jahre. Wie lange Sie die Gastherme sicher und effizient nutzen können, hängt von der regelmäßigen Wartung und Pflege des Geräts ab!
Es kommt häufig vor, dass die Reparatur eines Gaskessels oder Gastherme wirtschaftlich nicht mehr rentabel sind. Wenn die Reparaturkosten die Kosten einer neuen Therme übersteigen, empfehlen und bieten Ihnen den Thermentausch an.
Wird ein Schaden bei der Therme entdeckt, muss der Vermieter schriftlich darüber in Kenntnis gesetzt werden. Dieser ist dann verpflichtet, den Schaden zeitnah zu beheben. Das beinhaltet selbstverständlich auch den kompletten Austausch des Gerätes.

Nach oben

Gesperrte Gastherme! Was tun?

Nur keine Panik! Die Gasversorgung wurde aus Sicherheitsgründen vorerst gesperrt. Bei nicht oder schlecht gewarteten Thermen kann es durch den Rückstau zur Bildung des geruchlosen, farblosen und giftigen Kohlenmonoxids in dem Raum kommen, in welchem das Gasgerät aufgestellt ist. Der Schadstoff kann ab einem Volumsanteil von vier Prozent in der Atemluft tödlich sein.
Rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne!

Nach oben

Therme nicht dem zufall überlassen!

Gastherme wurde nicht gewartet.
Gastherme wurde nicht gewartet.
Anlage wurde nicht gewartet- Totalschaden.
Anlage wurde nicht gewartet- Totalschaden.


Wie viel kostet Wartung eine Gasbrennwerttherme?

Egal ob es Heizwerttherme oder Brennwerttherme ist! Bei uns kostet es nur 168€ inkl. MwSt.- Festpreis. Wir machen kein Preisunterschied! Gastherme ist Gastherme!

Nach oben

Thermenwartung – Wer bezahlt? Mieter oder Vermieter

DIE WOHNRECHTSNOVELLE 2015 besagt, dass die jährliche Wartung der Therme in der Verantwortung des Mieters liegt.

Nach oben

Sind Mieter verpflichtet die Therme regelmäßig warten zu lassen?

THERMENWARTUNG IST UND BLEIBT PFLICHT!!! Verstößt ein Mieter gegen diese Wartungspflicht, droht ihm eine Geldstrafe bis zu 7.300 Euro. Diese Strafe wird auch fällig,
wenn bei der Wartung erkannte Schäden vom Mieter nicht an den Vermieter weitergegeben werden und in weiterer Folge auch nicht behoben werden.Wurde in einer Mietwohnung die Thermenwartung nachweisbar nicht durchgeführt (NUR der Rechnung zählt! Nicht ein Aufkleber!) so kann der Mieter an den Reparaturkosten beteiligt werden. Diese können sich schnell auf einige hundert Euro belaufen.

Nach oben

Wie oft muss man eine Gastherme warten lassen?

In Wien ist Wartung und Überprüfung von Heizungsanlagen durch den Gesetzgeber genau geregelt: Wartung / Reinigung immer Jährlich.
Abgasmessung:
mit Gas befeuerten Feuerstätten mit mehr als 15 kW und weniger als 26 kW: alle 5 Jahre
mit Gas befeuerten Feuerstätten mit mehr als 26 kW: jährlich
Feuerstätten (Öl, Holz, Pellets,...) mit einer Nennwärmeleistung von mehr als 15 kW: alle 2 Jahre
Feuerstätten (Öl, Holz, Pellets,...) mit einer Nennwärmeleistung von mehr als 50 kW: jährlich

Nach oben