Professionelle Baxi Thermenwartung Wien

Regelmäßige Wartung sorgt für einen reduzierten Gasverbrauch, schont die Umwelt und dient der Sicherheit!

Unterschiedliche Wartungspakete? Nein! Wir unterscheiden nicht zwischen kleiner und großer Wartung! Eine fachgerechte Thermenwartung muss nach den vorgegebenen ÖVGW Richtlinien durchgeführt werden!

Preis für Heizwerttherme oder Brennwerttherme? Nein, hier machen wir auch kein Preisunterschied! Gastherme ist Gastherme!

 

Thermenwartung oder Thermenservice? Ein Unterschied? Ja! Eine Wartung der Therme umfasst die Reinigung und die Prüfung der Funktion des Geräts.
Abgasmessung, Austausch von Verschleißteilen wie Zündelektroden, Dichtungen usw. ist Thermenservice.

Wartungsvertrag mit beabsichtigte Zwangsbeglücken? Nein, das haben wir nicht notwendig! Qualität bedeutet, der Kunde kommt zurück. Das ist wichtiger als der Wettbewerb der Preise. Für welchen Servicepartner Sie sich entscheiden, bleibt Ihnen überlassen!


THERMENWARTUNG - 168 € inkl. MwSt.

In dieser Pauschale ist die Arbeitsleistung inkl. MwSt. sowie Anfahrt in Wien abgedeckt

Nicht berücksichtigt sind darin Materialkosten und die Aufwendungen für Arbeiten,

die über die Reinigung und Prüfung hinausgehen.

Im Detail werden folgende Arbeiten durchgeführt:

* Allgemeine Funktion und Dichtheitskontrolle

* Reinigung des Gasbrenners und des Wärmetauschers sowie des Abgasweges des Gerätes

* Überprüfung von Geräteanschluss

* Überprüfung von Gerätezustand (z.B. Flammenbild)

* Entlüftung und Probelauf der Heizung

 

Zum Nachweis der durchgeführten Wartung erhalten Sie eine Prüfplakette und Rechnung.


THERMENWARTUNG IST UND BLEIBT PFLICHT!

Verstößt ein Mieter gegen diese Wartungspflicht, droht ihm eine Geldstrafe bis zu 7.300 Euro. Diese Strafe wird auch fällig, wenn bei der Wartung erkannte Schäden vom Mieter nicht an den Vermieter weitergegeben werden und in weiterer Folge auch nicht behoben werden.


THERMENWARTUNG – WER BEZAHLT? Mieter oder Vermieter?                         Die Wohnrechtsnovelle 2015

Diese besagt, dass die jährliche Wartung der Therme in der Verantwortung des Mieters liegt.
Für die Erhaltung einer Gastherme oder eines Wasserboilers (Reparatur und Austausch) ist der Vermieter zuständig. Wird ein Schaden bei der Wartung der Therme entdeckt, muss der Vermieter schriftlich darüber in Kenntnis gesetzt werden. Dieser ist dann verpflichtet, den Schaden zeitnah zu beheben. Das beinhaltet selbstverständlich auch den kompletten Austausch des Gerätes.

 

Ist jedoch „Gefahr im Verzug“, kann der Mieter den Installateur selbst mit der Reparatur beauftragen. Weigert sich der Vermieter, die von ihm nicht in Auftrag gegebene Arbeit zu bezahlen, kann sich der Mieter an die Schlichtungsstelle der österreichischen Mietervereinigung wenden oder bei Gericht eine Klage einreichen. Dieses Recht besteht auch dann, wenn der Vermieter die Thermenwartung verweigert.